Den Übergang Kita - Grundschule gestalten



Übergang von der Kita in die Grundschule / Konzeption der Kita Kastanie

Transferprozesse erfolgreich initiieren, gestalten und unterstützen -
Anschlussfähige Bildungskonzepte entwickeln und umsetzen

Der Übergang der Kinder von der Kita in die Grundschule ist in seiner Bedeutung in den letzten Jahren in den Vordergrund bildungspolitischer Betrachtung und Gestaltung gerückt. Das Berliner Schulgesetz sowie die Berliner Grundschulverordnung verpflichten Schulen und Kindertagesstätten zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Primarstufe und Elementarbereich. Eine abgestimmte Bildungskonzeption zwischen Kindertageseinrichtung und Grundschule wird in der Wissenschaft einmütig gefordert.

Von der Kindertageseinrichtung (Kita) in die Grundschule zu wechseln ist für jedes Kind mit besonderen Herausforderungen verbunden. In kurzer Zeit lernt das Kind neue Personen und Räume kennen, es muss sich in neue Abläufe einfügen und mit den Anforderungen und Erwartungen von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sowie neuen Erzieher/innen umgehen lernen. Dazu benötigt es in besonderem Maße Sozialkompetenzen, Frustrationstoleranz und ein Bewusstsein für die eigenen Bedürfnisse und Grenzen. Vorbereitet und unterstützt, aber auch geprägt und beeinflusst wird das Kind dabei besonders von seiner Familie, seiner sozialen Umwelt und der Kindertageseinrichtung.

Die Aufgabe der Kindertagesstätte ist es, Kinder bei der Bewältigung des Überganges zu unterstützen. Es gilt Übergangsbrüche zu vermeiden und somit einen wichtigen Beitrag für die weitere persönliche Entwicklung des Kindes, insbesondere des Selbstbewusstseins, zu leisten.

Wir verstehen es als eine unserer Aufgabe, den Eltern grundlegende Informationen zum Thema Grundschule zu vermitteln. Auf themenspezifischen Elternversammlungen werden die Eltern der angehenden Schulkinder (und alle anderen interessierten Kita-Eltern) über die bürokratischen Wege zur Schulanmeldung, Fristen und Ansprüche sowie Pflichten informiert. Darüber hinaus erfahren sie auch alles Wissenswerte über die ergänzende Förderung und Betreuung an den Grundschulen. Dazu geben wir auf den entsprechenden Versammlungen Informationen an die Eltern weiter. Wir als Kita sind stets daran interessiert auch Fachkräfte aus den Schulen, bzw. aus dem ‚Hort‘, einzuladen. So haben die Eltern kompetente Ansprechpartner und können sich umfassend informieren.

Um stets auf Informationsmaterial Zugriff zu haben, sammeln wir in der Einrichtung vielseitiges Material zum Thema Einschulung und Grundschule. In dieser Sammlung finden sowohl gesetzliche Vorschriften als auch auch Broschüren / Flyer der Schulen und ‚Horte‘ im Einzugsgebiet Platz. Diese Materialsammlung wird von den Erzieher*innen genutzt und auch den Eltern zur Verfügung gestellt.

Im letzten Kita-Jahr führen die Gruppen-Erzieher*innen mit den Eltern der angehenden Schulkinder ein Vorbereitungsgespräch. Hier haben diese die Gelegenheit sich mit den Erzieher*innen über die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Kindes auszutauschen. In diesem Gespräch wird den Eltern auch die Frage nach der zukünftigen Grundschule gestellt und es wird geklärt, ob sie mit der Weitergabe der Lerndokumentation an die entsprechende Grundschule einverstanden sind.

Es gibt bereits vielfältige, in den Kita-Alltag eingeflochtene Angebote, die den bruchfreien Übergang in die Grundschule begünstigen. Schon frühzeitig erhöht der grundschulnahe Kitastandort die Bindung von Eltern an „ihre“ Grundschule und hilft, die vorhandenen Ängste, die mit der Einschulung ihrer Kinder verbunden sind, abzubauen.